MENÜ


Zimmerer/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Zimmerer/-in Der traditionelle Lehrberuf des/der Zimmerer/Zimmerin errichtet Bauteile, den Rohbau oder auch ganze Gebäude aus Holz.

Während früher vorrangig Wohnhäuser gezimmert wurden, handelt es sich bei den heutigen Projekten des/der Zimmerer/Zimmerin um Ställe, Schuppen und Ähnliches. Dazu erlernt der/die angehende(r) Zimmerer/Zimmerin den Umgang mit Holz aus Baumaterial und lernt dabei die Eigenschaften des Werkstoffs ebenso wie die Möglichkeiten seiner Verarbeitung kennen. Zum Inhalt der Lehre gehören aber auch Kenntnisse über den Bau und Rohbau von Gebäuden. Auf Basis von architektonischen Zeichnungen bauen Zimmerer/Zimmerinnen das Holzgebäude von Grund auf und wählen dabei eigenständig die für den Zweck passenden Holzsorten sowie die Hilfsmittel und Werkzeuge. Häufig arbeiten sie auch mit umweltfreundlichen, verträglichen Oberflächenbeschichtungen, die das Holz widerstandsfähig machen. Der/die Zimmerer/Zimmerin übernimmt danach auch Reparaturen am Holz.

Arbeit finden Zimmerer/Zimmerinnen auch heute noch in der Baubranche, aber auch im Bereich der Gartenmöbel, Scheunen und Ställe aus Holz.

 Voraussetzungen

Wer eine Lehre zum/zur Zimmerer/Zimmerin anstrebt, sollte sich mit dem Werkstoff Holz identifizieren können und Freude an der Arbeit mit ihm haben.

Höhenangst und ähnliche Probleme sollten Zimmerer/Zimmerinnen nicht haben, da sie auch einmal in Höhen arbeiten müssen. Händische und handwerkliche Arbeit sowie ein gutes technisches Grundverständnis sind dagegen Voraussetzungen für angehende Zimmerer/Zimmerinnen.