MENÜ


Waagenhersteller/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

WaagenherstellerInnen sind für die Fertigung standardisierter und individueller Waagen für den Hausgebrauch, aber auch fürs Labor sowie für die Industrie zuständig.

Sie bauen Waagen zusammen, montieren sie gegebenenfalls vor Ort, nehmen die laufende Nachjustierung vor und sind auch für Reparaturen die richtigen Ansprechpartner. Meist arbeiten sie mit bereits fertig angelieferten Teilen und bauen die Waage vor Ort oder in der Fabrikhalle nur noch zusammen. Anschließend erfolgt noch die sehr wichtige Aufgabe der genauen Einstellung der Waage, was beispielsweise bei Laborwaagen essenziell für die Genauigkeit ist. Wurde die Waage eingestellt, erhält sie ein Prüfsiegel und kann ausgeliefert oder vor Ort montiert werden. Gerade bei den großen Industriewaagen für schwere Lasten kann es sein, dass Teilarbeiten noch vor Ort erledigt werden müssen, etwa die Betonierung einer Oberfläche oder die genaue Einstellung und Justierung der Waage. Zusätzlich überprüfen WaagenherstellerInnen laufend die Genauigkeit der Waage und arbeiten dabei nach festen Normen; die Ergebnisse ihrer Arbeit, Messungen, Reparaturen und Nachjustierungen dokumentieren sie normgerecht.

Arbeit finden WaagenherstellerInnen in Unternehmen, die Waagen aller Art von der Personenwaage bis hin zum großen Industriegerät fertigen.

 Voraussetzungen

Wer sich vorstellen kann, eine Präzisionsarbeit durchzuführen und dennoch auch handwerklich und technisch gefordert zu werden, wird sich mit einer Lehre zum/zur WaagenherstellerIn sehr wohl fühlen.