MENÜ


Tischlereitechniker/-in

Lehrzeit: 4 Jahre

 Berufsbeschreibung

Der moderne Lehrberuf des/der TischlereitechnikerIn war als Zwischenstufe zwischen traditionell ausgebildeten TischlerInnen und hoch qualifizierten Fachkräften gedacht, um den Anforderungen mittlerer und großer Tischlerbetriebe gerecht zu werden, die neben handwerklicher Arbeit auch Führungskräfte suchen.

TischlereitechnikerInnen durchlaufen eine sehr ähnliche Lehre wie die traditionell gelehrten Tischler, sind allerdings dazu in der Lage, den gesamten Produktionsprozess gerade auch unter Einsatz von Maschinen und automatisierender Technologie zu planen, zu steuern und Verantwortung für Mitarbeiter und Produktion zu übernehmen. TischlereitechnikerInnen kennen die Grundlagen und Werkzeuge des klassischen Tischlerhandwerks, haben aber auch Unterweisung in der Funktionsweise und Steuerung industrieller Automatikanlagen erhalten. Zudem sind sie dazu in der Lage, Personal einzusetzen und einzelne Arbeitsschritte zu verteilen sowie die wertvollen Maschinen und Anlagen eines Tischlerbetriebs zu warten und instand zu halten. Durch die beiden Ausbildungsschwerpunkte Planung und Produktion haben auch TischlereitechnikerInnen die Möglichkeit, sich beruflich zu spezialisieren.

Arbeit finden TischlereitechnikerInnen in mittleren bis großen Tischlereien und Betrieben, die Holz verarbeiten und größtenteils automatisch mit großen Maschinen arbeiten.

 Voraussetzungen

TischlereitechnikerInnen sollten sowohl am traditionellen Tischlerhandwerk als auch an industrieller Produktion interessiert sein.

Lehrlinge zum/zur TischlereitechnikerIn sind Persönlichkeiten, die die Verantwortung nicht scheuen und dazu bereit sind, diese zu übernehmen und die Produktion zu planen und zu steuern.