MENÜ


Stuckateur/-in und Trockenausbauer/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Der/die StuckateurIn und TrockenausbauerIn kommt - wie der Name schon sagt - dann zum Einsatz, wenn der Rohbau des Hauses trocken ist und die gestalterische Arbeit im Innenraum begonnen werden kann.

Dabei ist der/die StuckateurIn und TrockenausbauerIn für die einfache bis kunsthandwerkliche Durchführung von Maßnahmen zum Verputz von Außen- und Innenwänden zuständig. Zunächst lernen Lehrlinge einfache, grundlegende Verfahren kennen, mit denen sie Wände von Gebäuden sicher und langfristig verputzen und mit Farbe versehen können. Anschließend stehen ihnen eine Reihe von kunsthandwerklichen Methoden auch im Bereich Stuck zur Verfügung, mit denen sie individuell nach Kundenwunsch eine Verschönerung von Außen- und Innenwänden vornehmen können. Abschließend lernen sie, wie sie den Trockenbau beispielsweise zur Errichtung neuer Wände im Innenraum zur Ausgestaltung nach Abschluss des Rohbaus einsetzen können.

Arbeit finden StuckateurInnen und TrockenausbauerInnen in spezialisierten Fachbetrieben und arbeiten dabei oft direkt auf der Baustelle.

 Voraussetzungen

StuckateurInnen und TrockenausbauerInnen brauchen neben solider handwerklicher Begabung und Freude an typischen Bautätigkeiten vor allem künstlerisch-gestalterisches Geschick.

Das befähigt sie dazu, auch dekorative Arbeiten zu verrichten und mit Stuck und gestalterischem Material umzugehen. Ein gutes technisches Verständnis wird ihnen die Arbeit mit den branchentypischen Werkzeugen erheblich erleichtern.