MENÜ


Steinmetz/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Der Lehrberuf des/der SteinmetzIn stellt für Bauprojekte, Friedhöfe und die Dekoration von Außenanlagen dekorative und zweckmäßige Produkte aus verschiedenen Steinen her.

Dazu gehören unter anderem Skulpturen oder Garten-Deko, aber auch Bausteine sowie Grabsteine nach individuellem Wunsch. Dazu lernen SteinmetzIn verschiedene typische Steinarten wie Granit, Marmor und Co. kennen, mit denen sie typischerweise arbeiten werden; parallel dazu erfahren sie, wie sie die Steinarten für die Verarbeitung vorbereiten und wie sie methodisch mit dem Werkzeug eines/einer SteinmetzIn vorgehen. Zudem können sie technische Skizzen lesen, verstehen, anwenden und diese auch selber erstellen, um ihre Arbeit zu dokumentieren. SteinmetzIn arbeiten heutzutage teils maschinell gesteuert, wodurch für den Beruf kein Krafttraining mehr erforderlich ist und er von jedem ausgeübt werden kann. Sie beherrschen auch die Bearbeitung von Oberflächen durch Politur.

Arbeit finden SteinmetzInnen in Fachbetrieben, die sich meistens auf ein Produkt spezialisieren.

 Voraussetzungen

SteinmetzInnen sollten gestalterisches Geschick ebenso wie Freude und Begabung im Umgang mit technischen Maschinen mitbringen und sich mit dem Werkstoff Stein identifizieren können.

Wichtig ist aber auch Freude am Umgang mit Kunden. Wenn sich SteinmetzInnen auf Grabmale spezialisieren, brauchen sie darüber hinaus ein ausgereiftes Taktgefühl und viel Einfühlungsvermögen im Umgang mit trauernden Menschen bei der Kundenberatung.