MENÜ


Seilbahntechniker/-in

Lehrzeit: 3½ Jahre

 Berufsbeschreibung

Dem Berufsbild des/der SeilbahntechnikerIn kommt in der Wintersport- und Gebirgsnation Österreich besondere Bedeutung zu.

SeilbahntechnikerInnen sind für die Wartung, Instandhaltung, Reparatur und auch für den Neuaufbau von Seilbahnanlagen in Wintersport- und Gebirgsgebieten zuständig. Dazu erlernen Lehrlinge die Grundlagen von Aufbau und Funktionsweise einer Seilbahn und befassen sich dabei mit immer komplexeren, aber auch mit immer sicherer werdenden Technologien. Diese müssen sie nach Vorgaben der Hersteller und nach gesetzlichen Sicherheitsnormen regelmäßig prüfen und gegebenenfalls Maßnahmen zur Wartung oder zur Reparatur in die Wege leiten. SeilbahntechnikerInnen sind für die Sicherheit von Touristen im Gebirge verantwortlich und haben mit ihrem Lehrberuf einen sehr verantwortungsvollen Beruf ausgewählt.

Arbeit finden SeilbahntechnikerInnen in den Wintersportregionen im Gebirge, grundsätzlich überall dort, wo es auch eine Seilbahn gibt. Arbeit finden sie aber auch bei den Unternehmen, die Seilbahnen herstellen und warten.

 Voraussetzungen

Wer vielleicht selber gerne Wintersport treibt oder zumindest mit Kälte keine Probleme hat, wird sich als SeilbahntechnikerIn wohl fühlen, denn die Arbeitsumgebung befindet sich genau dort, wo auch die Seilbahnen selbst stehen.

Außerdem sollten angehende SeilbahntechnikerInnen ein gutes technisches Grundverständnis mitbringen und dazu in der Lage sein, sich in bestehende Systeme einzufinden und händisch zu arbeiten, aber auch mit Messtechnik richtig umzugehen.