MENÜ


Schalungsbauer/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Das Berufsbild des/der SchalungsbauerIn fertigt Bauteile aus Beton und Stahlbeton größtenteils für den Hochbau, aber auch für den Tief- oder Wasserbau.

Es handelt sich dabei um Schalungen, Treppen und andere Rohteile, die in den Rohbau zur Bearbeitung durch andere Fachkräfte integriert werden. Dazu erlernen SchalungsbauerInnen zunächst die Grundlagen der Arbeit mit Beton und Stahlbeton und sind dazu in der Lage, diesen anzumischen und in eine vorher aufbereitete Schalung zu füllen. Dies sind Konstruktionen aus Holz, Metall oder anderen Materialien, die dem Beton anschließend seine Form geben. Dadurch ist es möglich, dem Beton jede beliebige Form zu geben und individuelle Bauteile für jedes Bauprojekt anzufertigen. SchalungsbauerInnen verfügen auch über Kenntnisse von Techniken, die dem fertigen Beton-Bauteil weitere Eigenschaften je nach Bedarf verleihen. Sie sind dazu in der Lage, technische Unterlagen zu lesen, zu verstehen, umzusetzen und anzufertigen, um ihre Arbeit zu dokumentieren.

Arbeit finden SchalungsbauerInnen in Baubetrieben, ihr Arbeitsumfeld ist meist die Baustelle direkt, manchmal auch eine Produktionshalle.

 Voraussetzungen

Wer sich vorstellen kann, mit Beton zu arbeiten und sich dabei immer wieder neuen Projekten und Herausforderungen zu stellen, wird als SchalungsbauerIn glücklich.

Mindestens genauso wichtig ist ein gutes technisches Grundverständnis sowie Freude an der Arbeit direkt auf der Baustelle.