MENÜ


Reprograf/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Aus den fast ausgestorbenen Copyshops ist nicht etwa eine tote Industrie geworden, vielmehr haben sie sich zu reprografischen Betrieben weiter entwickelt und befassen sich nun mit der seriellen Vervielfältigung von gedruckten Dokumenten aller Art.

Dadurch wurde der Lehrberuf des/der ReprografIn geschaffen, denn auch die Anforderungen an die dort beschäftigten Fachkräfte sind mit dieser Entwicklung gestiegen. Zunächst lernen ReprografInnen verschiedene Drucktechniken kennen, meist handelt es sich auch dabei schon um moderne Methoden wie den Digitaldruck. Zudem lernen sie, Dateiformate aller Art für den Druck vorzubereiten, Dateiformate richtig zu konvertieren oder auch Qualitätskontrollen und entsprechende Abänderungen durchzuführen. Dazu beherrschen ReprografInnen die Grundlagen der Farbenlehre und der Typografie mit besonderem Bezug zum Druck. Anschließend beraten und wählen die geeigneten Materialien für den Druck aus, was sich nicht nur auf Papier und andere Trägermaterialien bezieht, sondern auch auf die Druckertinte selbst. Je nach Kundenwunsch können sie Druckertinte so auswählen, dass die Farbe der Druckvorlage entspricht.

Arbeit finden ReprografInnen in Copyshops sowie in den reprografischen Fachbetrieben. Ein weiteres großes Chancenfeld sind für sie die Online-Druckereien, die überall gegründet werden und in denen sie für die Anpassung von Druckdateien sowie für die Online-Beratung von Kunden tätig sind und mit sehr unterschiedlichen Trägermaterialien weit übers Papier hinaus arbeiten.

 Voraussetzungen

Wer eine Lehre zum/zur ReprografIn anstrebt, sollte sich für Themen rund um den Druck interessieren.

Viele ReprografInnen haben auch eine Affinität zum Thema Kunst, insbesondere zur Typografie - mit dieser werden sie täglich arbeiten müssen. Ein Gespür oder zumindest Freude an der Arbeit mit verschiedenen Farben sowie mit dem Computer zur nachträglichen Bearbeitung von Druckdateien ist ebenfalls wichtig. Außerdem sollten ReprografInnen ein gutes technisches Grundverständnis mitbringen, damit es ihnen leichter fällt, sich in die Funktionsweise eines Druckers einzufinden und auch die individuellen Produkte nach Kundenwunsch zur Zufriedenheit zu planen und zu fertigen.