MENÜ


Platten- und Fliesenleger/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Der Lehrberuf des/der Platten- und FliesenlegerIn befasst sich mit dem Verlegen von Fliesen und Bodenplatten in Wohn- und Industriegebäuden.

Vorrangig befassen sich Platten- und FliesenlegerInnen dabei mit Keramik und künstlichen Materialien, seltener auch mit Natursteinen und wertvollen Materialien. Zunächst erlernen angehende Platten- und FliesenlegerInnen die Grundlagen der Verfliesung einer Bodenfläche und erhalten dabei Einblicke in die Technik, die sie beherrschen können müssen. Das setzt auch den Umgang mit technischen Dokumenten, Unterlagen, Skizzen und Zeichnungen aus, nach denen sie fliesen müssen oder die für die Anfertigung von Dokumentationen ihrer Arbeit wichtig sind. Anschließend können Platten- und FliesenlegerInnen damit beginnen, Werkzeuge und Arbeitsmethoden kennen zu lernen, mit denen sie arbeiten werden. Auf Basis der Eigenschaften der Fliesen je nach Material kommen verschiedene Werkzeuge, Klebstoffe und Fugenmaterialien zum Einsatz. Nach dem Verlegen werden je nach Einsatz des gefliesten Bereichs verschiedene Füllmaterialien wie Mörtel oder Silikon in die Fugen eingearbeitet. Dabei beraten Platten- und FliesenlegerInnen ihre Kunden hinsichtlich geeigneter Fliesen und Materialien. Sie beherrschen auch die Reparatur und Instandhaltung einer gefliesten Grundfläche oder Wand aus dem privaten oder industriell genutzten Umfeld.

Arbeit finden Platten- und FliesenlegerInnen in spezialisierten Handwerksbetrieben, die ausschließlich oder hauptsächlich die Verlegung von Fliesen anbieten.

 Voraussetzungen

Wer eine Lehre zum/zur Platten- und FliesenlegerIn anstrebt, sollte gerne mit Fliesen arbeiten und hat vielleicht schon das eine oder andere Projekt mit ihnen realisiert.

Ansonsten reicht es, sich die Tätigkeit vorstellen zu können und keine Angst vor händischer und handwerklicher Arbeit zu haben. Bis aufs Zuschneiden von Fliesen und Randmaterialien sowie die Zubereitung von Fugenfüllern wird es kaum Arbeiten geben, die halb- oder vollautomatisch durchgeführt werden. Zudem sollten sich angehende Platten- und FliesenlegerInnen die Baustelle als Arbeitsplatz vorstellen können und sollten dazu in der Lage sein, sich schnell in immer wieder neue Projekte hineinzuversetzen.