MENÜ


Pferdewirtschafts­facharbeiter

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Der Lehrberuf des/der PferdewirtschaftsfacharbeiterIn bereitet auf die Aufzucht und Pflege von Pferden sowie auf eine Tätigkeit als Reit- oder Fahrlehrer bei entsprechendem Interesse des Lehrlings vor.

Zunächst erlernen angehende PferdewirtschaftsfacharbeiterInnen durchgängig die Grundlagen des Verhaltens von Pferden und im praktischen Sinne den sicheren Umgang mit den Tieren. Dazu gehören auch die Grundlagen über Zucht, Aufzucht und artgerechte Haltung von Pferden. Während der Lehre erfahren sie mehr über Fütterung und Pflege der Tiere, sodass sie anschließend dazu in der Lage sind, Pferde in verschiedenen Haltungsformen je nach Einsatz der Tiere richtig zu pflegen, zu füttern und Erkrankungen und Probleme frühzeitig zu erkennen. Im Rahmen der Lehre haben sie gelernt, typische Pferdekrankheiten zu erkennen und geeignete Gegenmaßnahmen einzuleiten, bis der Tierarzt eingeschaltet wurde. Bei Interesse können PferdewirtschaftsfacharbeiterInnen auch lernen, Reit- oder Fahrunterricht mit Pferden zu geben. Reiten müssen sie in der Regel gut bis sehr gut beherrschen, da sie auch fürs Zureiten junger Pferde zuständig sind und die Tiere gegebenenfalls laufend bewegen müssen.

Arbeit finden PferdewirtschaftsfacharbeiterInnen auf Zuchtbetrieben, aber auch in Reitställen, die für die Mieter und Pferdebesitzer Rundum-Service und Versorgung des Pferdes anbieten. Eine Anstellung können sie auch als reine Reitlehrer in Schulbetrieben finden.

 Voraussetzungen

Wer eine Lehre zum/zur PferdewirtschaftsfacharbeiterIn anstrebt, muss sich mit dem Pferd als Nutztier identifizieren können und hat bestenfalls schon einige Jahre Erfahrung als Reiter oder Kutschfahrer - oder sogar als beides.

Theoretisch wird man die benötigten Kenntnisse zwar während der Lehre erlernen, praktisch wird aber kaum ein Lehrling als PferdewirtschaftsfacharbeiterIn angestellt, der nicht bereits reiten und/oder fahren kann. Außerdem ist eine tierliebe Persönlichkeit sowie viel Geduld ebenfalls sehr wichtig. PferdewirtschaftsfacharbeiterInnen werden direkt im Stall arbeiten, sodass sie vor händischen und handwerklichen Tätigkeiten ebenfalls keine Scheu haben dürfen - alleine beim Ausmisten wird das von ihnen gefordert.