MENÜ


Metallgießer/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Der Lehrberuf des/der MetallgießerIn befasst sich mit der Metallverarbeitung durch Gießen und fasst mehrere Berufsbilder zusammen, die es heute nicht mehr gibt und die sich auf einzelne Metallarten spezialisiert hatten.

MetallgießerInnen erlernen zunächst die Grundlagen der Verarbeitung verschiedener Metallarten, die gegossen werden können. Anschließend lernen sie, Formen und Kerne anzufertigen, die für die Herstellung einer Form anhand einer vorherigen technischen Zeichnung definiert wurden. Die fertige Form bereiten sie für den Gießprozess vor und mischen Oberflächenbehandlungen und Überzüge für die fertige Metallgussform an. Anschließend administrieren sie den Gussvorgang, der heute meistens industriell und maschinengesteuert abläuft, sobald die Form dafür aufbereitet wurde. Die fertigen Gussteile werden nachbearbeitet, wozu MetallgießerInnen verschiedene Verfahren erlernen, beispielsweise Schleifen oder Entgraten. Ihre Arbeit unterliegt strengen Sicherheitsvorschriften und Umweltschutznormen, die MetallgießerInnen kennen und einhalten können müssen. Sie prüfen auch die eingesetzte Technik laufend auf ihre Funktionalität und Einhaltung der vorgeschriebenen Normen und Regelungen.

MetallgießerInnen finden Arbeit in Betrieben, in denen Gussformen aus unterschiedlichen Metallen in Serie oder auch einzeln gegossen werden können. Es handelt sich dabei meist um schwere industrielle Formen oder Teile, aber auch um Gegenstände wie Kirchenglocken oder Dekoratives aus gegossenem Metall. Sie führen auch Reparaturen an gegossenem Metall vor und restaurieren beispielsweise historische Gussmetall-Gegenstände, sind aber dennoch größtenteils in der Produktion tätig.

 Voraussetzungen

Wer sich in einer Lehre zum/zur MetallgießerIn sieht, sollte sich mit dem Werkstoff Metall identifizieren können und ein gutes technisches Grundlagenverständnis mitbringen.

Erste Bastelarbeiten mit dem Werkstoff Metall sind eine gute Voraussetzung, auch wenn sie mit dem Gussvorgang letztlich wenig gemeinsam haben. Handwerkliche Betätigung sollte angehenden MetallgießerInnen ebenso Freude bereiten wie die Arbeit mit industriellen Maschinen und Anlagen. Außerdem sollten sie auch dazu in der Lage sein, technische Unterlagen aus ihrem Fachbereich zu lesen und zu verstehen.