MENÜ


Medizinprodukte­kaufmann/-frau

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Medizinproduktekaufleute sind für den Verkauf von medizinischen Geräten, Anlagen und Heilbehelfen wie beispielsweise orthopädische und zahnmedizinische Geräte, technische Hilfen für behinderte Menschen, Implantate, Anästhesie- und Beatmungsgeräte, Röntgen- und andere bildgebende Geräte oder Krankenhaus­inventar vor allem an Krankenhäuser, Pflegeheime, Rehabilitationszentren, Diagnostiklabors, aber auch an Facharztpraxen, Physiotherapeuten und Wellnesseinrichtungen zuständig.

Medizinproduktekaufleute lernen wie man Verkaufsgespräche richtig führt und wie man den jeweiligen Bedarf der Kunden ermittelt.

Bei der Vielzahl von komplexen Geräten ist auch eine umfassende Beratung nötig. So wird den Lehrlingen vermittelt wie sie ihren Kunden Informationen über die Funktionsweise, die Eigenschaften, die technischen Details und die Unterschiede bzw. die notwendigen Voraussetzungen für die Inbetriebnahme der Geräte verständlich darbringen. Zudem wird gelehrt wie sie ihre Kunden zu den Themen Wareneigenschaften und Warenpflege richtig schulen. Kundennähe wird im Fall einer Reklamation oder bei Kundenwünschen gefordert. Offenheit und ein gesundes Selbstbewusstsein sind somit vorteilhafte Eigenschaften für diesen Beruf.

Auch Organisationstalent ist gefragt, denn von Medizinproduktekaufleuten werden Serviceleistungen wie Transportabwicklung (auch für Gefahrgüter), Zahlungsverkehr, Warenübernahme, fachgerechte Lagerung oder beispielsweise Artikelrückverfolgung im Anlassfall durchgeführt Eingesetzt werden Medizinproduktekaufleute im Medizinproduktefachhandel und –großhandel und regelmäßig direkt vor Ort beim Kunden.

 Voraussetzungen

Medizinproduktekaufleute sollten keine Scheu vor direktem Kundenkontakt haben.

Selbstbewusstsein und Redegewandtheit sind gefragt. Für die Schulung von Kunden sind eine gute Ausdrucksweise, Genauigkeit und etwas Geduld erforderlich. Technisches Interesse sollte auch auf keinen Fall fehlen, da es sich um den Vertrieb von unterschiedlichen technisch komplexen Geräten handelt.