MENÜ


Maler/-in und Beschichtungstechniker/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Maler/-in und Beschichtungstechniker/-in Der Lehrberuf des/der MalerIn und BeschichtungstechnikerIn kann in den Schwerpunkten Funktionsbeschichtung, Dekormaltechnik, historische Maltechnik und Korrosionsschutz erlernt werden.

Er ersetzt ab 2012 den alten Lehrberuf des/der MalerIn und AnstreicherIn und geht über diese Tätigkeiten noch hinaus, denn der/die MalerIn und BeschichtungstechnikerIn tragen Farben und Beschichtungen auf Oberflächen aller Art auf, um sie zu verschönern, ihren historischen Wert zu erhalten oder um sie vor äußeren Einflüssen zu schützen. In der Lehre lernt der/die angehende MalerIn und BeschichtungstechnikerIn zunächst die verschiedenen Oberflächen kennen und kann sie hinsichtlich ihrer Eigenschaften einordnen. Dazu zählen beispielsweise Holz, Metall, Beton oder auch Kunststoff. Sie kennen auch Farben, Lacke, Schutzüberzüge und Oberflächenveredlungen und beherrschen ihre Auftragung mit Werkzeugen wie Pinseln, Sprühdosen sowie auch die Vorbereitung mit Schleifgeräten, um die alte Oberflächenbeschichtung wieder zu entfernen. Darüber hinaus ist der/die MalerIn und BeschichtungstechnikerIn dazu in der Lage, Schäden der Oberfläche zu erkennen und diese zu beheben sowie mit geeigneter Beschichtung entgegenzuwirken.

Arbeit finden MalerInnen und BeschichtungstechnikerInnen in Malerfachbetrieben. Sie sind je nach Spezialisierung auch in der Industrie oder in der Erhaltung historisch wertvoller Bauten tätig oder befassen sich mit der dekorativen Malerei beispielsweise an privaten Hausfassaden.

 Voraussetzungen

Als MalerIn und BeschichtungstechnikerIn sollte man gerne mit Farben, Lacken und anderen Beschichtungen arbeiten und wird sich in diesem beruflichen Umfeld wohl fühlen, wenn man gerne immer wieder mit unterschiedlichen Oberflächen und Materialien arbeitet.

Wer gerne gestalterisch tätig werden will, spezialisiert sich auf Dekormaltechnik; wer hingegen historisch interessiert ist und wertvolle Bauwerke und Monumente zu schätzen weiß, findet im Berufsbild ebenfalls seine Spezialisierung. Wichtig ist in jedem Fall die Freude an händischer Arbeit, da dies im Berufsbild des/der MalerIn und BeschichtungstechnikerIn eine große Rolle spielt. Auch Höhenangst sollte kein Problem darstellen, da man beispielsweise an Hausfassaden auf Gerüsten arbeiten wird.