MENÜ


Lebzelter/-in und Wachszieher/-in

Lehrzeit: 2 Jahre

 Berufsbeschreibung

Der Tätigkeitsbereich des/der LebzelterIn und WachszieherIn bezieht sich auf zwei Bereiche, die saisonale Bedeutung haben: Lebkuchen und Wachsprodukte.

Sie fertigen Lebkuchen und die dazugehörigen Verzierungen ebenso wie Kerzen aller Art und Dekoration aus Wachs. Ihr erstes Tätigkeitsumfeld, die Produktion von Lebkuchen, beruht auf der Herstellung von zwei Teigarten, dem Grundteig und dem Gewürzteig. Diese werden auf traditionelle Art hergestellt, die der/die LebzelterIn und WachszieherIn beherrschen und unter Berücksichtigung moderner hygienischer und gesundheitlicher Gesetze und Normen umsetzen können muss. Anschließend erlernen angehende LebzelterInnen und WachszieherInnen die Vor- oder Zubereitung der Glasur und anderer Elemente, die für die Verschönerung und Dekoration von Lebkuchen eingesetzt werden. Bei der Lebkuchenproduktion arbeiten sie teils noch händisch, teils stehen ihnen dafür auch moderne Maschinen zur Verfügung. Der Bereich des Wachsziehens setzt Kenntnisse der Materialkunde des Werkstoffs Wachs voraus. Der/die LebzelterIn und WachszieherIn ist anschließend dazu in der Lage, Kerzen aller Art aus Wachs zu fertigen, darunter Taufkerzen, Trauerkerzen und auch Wachsdekorationen.

Arbeit finden LebzelterInnen und WachszieherInnen in ganz unterschiedlichen Teilbereichen der Wirtschaft. Sie werden in Lebkuchenfabriken ebenso wie in Kerzenmanufakturen eingestellt und können in beiden Bereichen jeweils ihre Kompetenzen einbringen. Dabei sind sie teils in der händischen Fertigung tätig, teils aber auch im Bereich der industriellen Herstellung ihrer Produkte.

 Voraussetzungen

LebzelterInnen und WachszieherInnen haben vor allem mit saisonaler Ware zu tun und arbeiten dabei hauptsächlich mit weihnachtlichen Waren, aber auch mit Kerzen, die das ganze Jahr über Einsatz finden.

Sie sollten sowohl gerne backen und im Bereich der Küche tätig sein als auch mit dem Werkstoff Wachs umgehen. Wer Weihnachten liebt, wird in diesem Lehrberuf ebenso glücklich wie jemand, der gerne gestaltet und sich liebevoll um die Verschönerung und stimmungsvolle Dekoration von Produkten kümmert. Wichtig ist dabei nicht nur händisches Geschick, sondern auch Freude an den beiden Produktgruppen und etwas technisches Verständnis zum Umgang mit den gängigen Maschinen.