MENÜ


Kupferschmied/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Das Berufsbild des/der KupferschmiedIn ist ein traditioneller Beruf, den es auch heute noch gibt und der sich mit der Verarbeitung des Werkstoffs Kupfer beschäftigt.

KupferschmiedInnen fertigen beispielsweise Kessel, Rohre oder auch Apparate und industrielle Teile für die Weiterverarbeitung aus Kupfer größtenteils in automatisierter Arbeit. Die Lehre zum/zur KupferschmiedIn vermittelt zunächst Grundkenntnisse des Werkstoffs Kupfer und steigt in die Materialkunde ein. Angehende KupferschmiedInnen lernen, ihn für die Verarbeitung vorzubereiten, Qualität zu erkennen und Kupfer zu reparieren und instandzuhalten. Anschließend lernen sie die Möglichkeiten der Verarbeitung von Kupfer je nach Verwendungszweck kennen. Zunächst muss der Werkstoff Kupfer zugeschnitten und in die richtige Form gebracht werden, was beispielsweise durch Zuschneiden oder Pressen geschehen kann. Bei der weiteren Verarbeitung kommen vor allem automatische Maschinen zum Einsatz, deren Steuerung KupferschmiedInnen beherrschen müssen. Außerdem sollen sie dazu in der Lage sein, Maschinen zu warten und instandzuhalten sowie Reparaturen in die Wege zu leiten, sollten sie erforderlich werden. Fertige Kupferteile werden von KupferschmiedInnen je nach Einsatzgebiet direkt vor Ort montiert und gegebenenfalls auch repariert. Dazu beherrschen sie Methoden wie Schweißen oder Brennen unter Einhaltung strenger Sicherheitsvorkehrungen.

KupferschmiedInnen finden Arbeit in Betrieben, die mit dem Werkstoff Kupfer arbeiten. Heute noch werden Rohre, Kessel und Kesselsysteme aus Kupfer gefertigt. Teilweise wird Kupfer auch als Rohstoff in der Kosmetikindustrie und in anderen Zweigen gebraucht.

 Voraussetzungen

KupferschmiedInnen arbeiten zwar hauptsächlich automatisch und unter Zuhilfenahme von industriellen Maschinen, sollten aber auch vor händischer und handwerklicher Arbeit keine Angst haben.

Gerade Montur und Reparatur verlangen den Einsatz der Hände. Außerdem sollten sie sich mit dem Werkstoff Kupfer identifizieren oder allgemein gerne mit Metallen arbeiten. Wer vielleicht schon mit Freude an der Sache mit Kupfer gebastelt hat, wird sich im Beruf des/der KupferschmiedIn wohl fühlen und kommt sowohl in handwerklicher als auch in maschineller Sicht auf seine/ihre Kosten.