MENÜ


Kosmetikerin

Lehrzeit: 2 Jahre

 Berufsbeschreibung

Das Berufsbild des/der KosmetikerIn befasst sich mit der Pflege und Verschönerung des Körpers und führt Wellness-Behandlungen oder auch permanente Veränderungen der Schönheit durch.

Ihr Tätigkeitsbereich bezieht sich auf die Behandlung gesunder Menschen, sie sind kein medizinisches Fachpersonal. KosmetikerInnen lernen während der Lehre zunächst die Körperteile genauer kennen, mit denen sie hauptsächlich arbeiten werden. Dies sind beispielsweise Wimpern, Finger- und Zehennägel oder auch die Haut. Sie lernen pflegende Stoffe kennen, mit denen sie die Gesunderhaltung und besondere Pflegeleistungen für ihre Kundinnen und Kunden anbieten können. Zu ihrem Methodenschatz gehören auch Behandlungen wie die Haarentfernung am ganzen Körper durch Wachsen, Rasur und mithilfe von anderen gängigen Methoden. Außerdem bieten sie auch das professionelle Schminken ihrer Kundinnen an und nehmen eine Farb- und Typberatung vor. Dazu erlernen sie den fachmännischen Umgang mit Make-Up und sind auch dazu in der Lage, Permanent Make-Up sachgemäß einzusetzen. Zusätzlich erlernen angehende KosmetikerInnen Grundlagen der Massage und führen diese durch, um die Durchblutung zu fördern und das Wohlbefinden während der Behandlung zu steigern.

Arbeit finden KosmetikerInnen in Wellness-Einrichtungen wie Spas, speziellen Bereichen in Hotels, Wellness-Oasen oder auch in Kosmetik-Studios. Gerne gesehen sind sie auch im Kosmetik-Fachhandel, der beispielsweise professionelles Schminken der Kundinnen anbietet. Zu ihren Aufgaben gehört in der beruflichen Praxis neben der Beratung von Kunden auch die Instandhaltung der Räumlichkeiten und Arbeitsmaterialien, mit denen sie arbeiten. Sie erkennen den Bedarf an neuer Ware rechtzeitig und wickeln Bestellung und Annahme eigenständig ab.

 Voraussetzungen

Von KosmetikerInnen wird perfekt gepflegtes Aussehen erwartet.

Wer sich selber gerne pflegt und sich mit der Pflegewirkung von gesundheitsfördernder Kosmetik ebenso auskennt wie mit dekorativen Kosmetika, ist im Lehrberuf des/der KosmetikerIn gut aufgehoben und hat gute Chancen, eine Lehrstelle zu finden - und zu bekommen. Wer sich zudem vorstellen kann, Kundinnen und Kunden bei der Entdeckung ihres eigenen Stils zu helfen und sie zu behandeln, wird sich als KosmetikerIn sicher wohl fühlen.