MENÜ


Koch/Köchin

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Das Berufsbild des/der Koch/Köchin befasst sich mit der Zubereitung von Speisen und Getränken und der Beschaffung der erforderlichen Rohstoffe sowie der Gestaltung des gastronomischen Angebots eines Betriebs.

Köche/Köchinnen erlernen dabei einen Fundus an Rezepten und Grundkenntnissen über die Verarbeitung verschiedener typischer Lebensmittel in der individuellen Herstellung von Speisen und Getränken. Sie sind in der Berufspraxis an die Rezepte gebunden, die sich auf den Speisekarten ihres Arbeitgebers befinden, beherrschen aber die Zubereitung typischer und gängiger Gerichte auf Basis ihrer Grundkenntnisse über die Eigenschaften und den Geschmack von Lebensmitteln und Rohstoffen. Sie stellen die Speisekarte auch zusammen, aktualisieren sie und reagieren eigenständig auf saisonale Trends und auf Wünsche der Gäste. Im laufenden Betrieb müssen Köche/Köchinnen dazu in der Lage sein, individuelle Wünsche in ihre Arbeit einzubeziehen und Gerichte so zuzubereiten, wie der Kunde sie sich wünscht. Sie machen zudem Empfehlungen und beraten die Gäste hinsichtlich ihrer Vorlieben. Abschließend sind Köche/Köchinnen für die Beschaffung neuer Rohstoffe zuständig, übernehmen die laufende Qualitätskontrolle der gelieferten Ware und sind auch für die Einhaltung der immer strenger werdenden Hygiene- und Gesundheitsnormen innerhalb ihres Arbeitsbereichs zuständig.

Arbeit finden Köche/Köchinnen in Bewirtungsbetrieben. Die Spanne der Möglichkeiten reicht vom Restaurant bis hin zum Hotel. Auch in der Systemgastronomie können sie einsteigen, wobei sie sich dann etwas von ihrer Kerntätigkeit entfernen.

 Voraussetzungen

Wer gerne kocht, ein Gespür für gutes Essen hat und fertige Gerichte gerne schön herrichtet, wird sich mit dem Lehrberuf des/der Köche/Köchinnen wohl fühlen.

Wichtig ist aber auch eine gut organisierte und strukturierte Denkweise und eine gewisse Multitasking-Fähigkeit, da man in diesem Beruf mehrere Gerichte gleichzeitig zubereitet und anders kocht, als würde man für sich alleine Speisen zubereiten. Genauso wichtig ist eine freundliche, offene und kundenfreundliche Art, da man auch direkt mit den Gästen in Berührung geraten wird.