MENÜ


Kälteanlagentechniker/-in

Lehrzeit: 3 1/2 Jahre

 Berufsbeschreibung

KälteanlagentechnikerInnen bauen Kälteanlagen ein, betreuen diese und übernehmen im Fehlerfall deren Reparatur.

Sie befassen sich unter anderem mit Kühlanlagen wie Kühlschränken oder Schankanlagen, aber auch mit klimatechnischer Kühlung für Gebäude. Dazu erlernen KälteanlagentechnikerInnen zunächst den technischen Stand der Dinge in Sachen Kühlung und Kühltechnologie. Sie sollen dazu in der Lage sein, projektspezifisch eigenständig die geeignete Technologie auszusuchen und für ihre Kunden die richtige Kühltechnik auszusuchen und einzubauen. Das umfasst nicht nur die Fertiganlage selber, sondern auch die chemischen Inhaltsstoffe, da Kälteanlagen die Kühlwirkung von Flüssigkeiten ausnutzen. Da es sich bei diesen Substanzen um teilweise gefährliche Chemikalien handelt, ist der normgerechte Umgang mit ihnen essenziell. Zudem können KälteanlagentechnikerInnen Fehler in laufenden Kühlanlagen aller Art erkennen und sind dazu in der Lage, diese zu reparieren. Sie erlernen dafür den Umgang mit geeignetem Werkzeug und Arbeitsmaterialien sowie die Grundlagen einer sicheren Reparatur der Kälteanlage. Auch können KälteanlagentechnikerInnen mit Kompressor-Kühlanlagen umgehen, die die zweite große Möglichkeit neben chemischer Kühlung sind.

KälteanlagentechnikerInnen finden Arbeit in Betrieben, die Kühllösungen verschiedener Art fertigen und als Serviceleistung den Einbau der Technik vor Ort beim Kunden anbieten. Auch sind sie in Fachbetrieben beschäftigt, die sich auf Einbau und Instandhaltung von Kühltechnik spezialisiert haben.

 Voraussetzungen

Wer eine Lehre zum/zur KälteanlagentechnikerIn erfolgreich abschließen will, sollte handwerkliche Begabung mitbringen und ein gutes technisches Grundverständnis haben.

Außerdem ist wichtig, dass händische Arbeit Freude bereitet und dass man auch vor Elektronik keine Angst hat, da Kühlanlagen immer elektronisch betrieben sind. Gute Noten im Schulfach Physik oder in technischen Fächern sind eine gute Ausgangslage, da man dann auch weniger Schwierigkeiten damit haben wird, die Funktionsweise von Kälteanlagen zu verstehen und sie einzubauen oder zu reparieren. Von Vorteil ist auch freundliches und kundenorientiertes Auftreten; KälteanlagentechnikerInnen arbeiten schließlich auch beim Kunden vor Ort und bauen dort direkt Anlagen ein oder reparieren diese.