MENÜ


Holzblasinstrumenten­erzeuger/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Das Berufsbild des/der HolzblasinstrumentenerzeugerIn befasst sich mit der Herstellung und Reparatur von Holzblasinstrumenten, zu denen beispielsweise Englischhörner, Flöten verschiedener Art oder auch Saxophone gehören.

Sie erlernen dazu die technische Funktionsweise der Instrumente, mit denen sie sich befassen, ebenso wie die Grundlagen über die Arbeitsmaterialien, mit denen sie sich dabei befassen. Zu den wichtigsten Materialien gehören dabei Holz und Metall. Anschließend erlernen sie den sicheren und sachgemäßen Umgang mit den Werkzeugen und Maschinen, mit denen sie dabei arbeiten. Größtenteils arbeiten HolzblasinstrumentenerzeugerInnen in Österreich händisch und spezialisieren sich auf Qualität, weshalb sie nur in manchen Betrieben überhaupt mit größeren Maschinen oder gar Rechnersystemen zur Steuerung in Berührung kommen werden. Sie fertigen technische Skizzen an und sind dazu in der Lage, diese eigenständig umzusetzen. Abschließend prüfen sie die Funktion des fertigen Instruments und nehmen die Stimmung vor, bevor das Instrument in den Verkauf gehen kann.

Arbeit finden HolzblasinstrumentenerzeugerInnen in Österreich in Betrieben, die sich auf individuelle Fertigung von Qualitätsinstrumenten spezialisiert haben. Großteils werden Holzblasinstrumente heutzutage in Serie angefertigt, was im Ausland geschieht, da dort die Kosten für Arbeitskräfte weit geringer sind. Vereinzelt gibt es aber auch inländische Betriebe, die Holzblasinstrumente industriell in Serie herstellen und für diese Arbeit qualifizierte HolzblasinstrumentenerzeugerInnen suchen. Gern gesehen Fachkräfte sind sie aber auch im Musikfachhandel, wo sie Kunden beraten, Reparaturen vornehmen oder individuelle Einzelanfertigungen vornehmen.

 Voraussetzungen

Keine Voraussetzung, aber von Vorteil ist es, wenn Lehrlinge das Spiel von Holzblasinstrumenten beherrschen und Grundkenntnisse der Musik mitbringen.

Notenlesen, ein gutes Gehör und andere typische Musiker-Eigenschaften helfen ihnen auf diesem Weg. Notwendig ist dagegen ein gutes technisches Grundverständnis, nicht nur für die Bedienung von Maschinen, sondern auch für die Umsetzung konkreter technischer Skizzen. Zudem sollten HolzblasinstrumentenerzeugerInnen kontaktfreudig und kundenorientiert auftreten, da sie hierzulande vor allem BerufsmusikerInnen beraten und bedienen werden und nur noch selten in industriellen Anlagen Arbeit finden.