MENÜ


Hörgeräteakustiker/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Das Berufsbild des/der HörgeräteakustikerIn befasst sich mit Erkrankungen des menschlichen Gehörs und deren Korrektur mithilfe von technischen Hörgeräten.

Die Grundlagen der Lehre befassen sich sowohl mit medizinischen Hintergründen des menschlichen Gehörs und seiner Erkrankungen sowie mit den technischen Möglichkeiten zur Korrektur von Erkrankungen der Gehörorgane. Zunächst eignen sich angehende HörgeräteakustikerInnen Kenntnisse der Audiologie ein, eines Teilbereichs der Medizin, der sich mit der Anatomie und den Störungen des Gehörs und der dazugehörigen Organe befasst. Anschließend erlernen sie die technischen Grundlagen und Möglichkeiten der Korrektur mittels Hörgerät. Dazu gehören die Funktionsweise ebenso wie die individuelle Anfertigung und Anpassung an den Kunden und die jeweilige Gehörerkrankung. Sie arbeiten dabei auch mit Computern und Elektronik, da sie dazu in der Lage sein müssen, Hörgeräte selbst zu konstruieren und diese mit psychologischem Fingergefühl an ihre Kunden anzupassen, um eine tragbare Lösung für jeden Einzelfall zu finden. Nicht zuletzt erlernen HörgeräteakustikerInnen auch den korrekten Umgang mit ihrer Kundengrupoe und sollen dazu in der Lage sein, diese mit Taktgefühl zu behandeln und ihnen die Anpassung eines Hörgeräts so angenehm wie möglich zu machen. Auch für Reinigung, Wartung und Reparatur von Hörgeräten in Benutzung sind HörgeräteakustikerInnen zuständig.

Arbeit finden sie vor allem in Fachgeschäften, die sich mit der Korrektur von Gehörschäden befassen und individuell an den Kunden angepasste Hörgeräte verkaufen.

 Voraussetzungen

Als HörgeräteakustikerIn braucht man für den laufenden beruflichen Erfolg vor allem Feingefühl und ein Gespür für die psychologische Situation eines Kunden, der einen Hörschaden erlitten hat und Hilfe braucht.

Technisches Grundverständnis ebenso wie Fingerspitzengefühl und Affinität zu Computern und Software sind weitere Voraussetzungen. Die psychologische, beratende Komponente darf bei einem Berufsbild wie dem des/der HörgeräteakustikerIn jedoch nie außer Acht gelassen werden, da sie in der laufenden Betreuung und Beratung von Kundinnen und Kunden im Hörgeräte-Fachgeschäft eine tragende Rolle spielt.