MENÜ


Großmaschinsticker/-in

Lehrzeit: 2 Jahre

 Berufsbeschreibung

GroßmaschinstickerInnen steuern und überwachen die Tätigkeit von großen elektronischen oder mechanischen Stickmaschinen und besticken große Stoffbahnen für die industrielle Weiterverarbeitung oder die Fertigung verkaufsbereiter Ware.

Dazu erlernen GroßmaschinstickerInnen die Steuerung, Wartung und Instandhaltung von gängigen Maschinen und Werkzeugen in einer industriellen Stickerei, die größtenteils automatisiert arbeitet. Sie können am Ende ihrer Lehre nicht nur sticken, sondern beispielsweise auch lochen und stanzen und die Stoffe auf andere Weise mit Stickmaschinen verarbeiten. Anschließend lernen GroßmaschinstickerInnen, das Arbeitsergebnis hinsichtlich seiner Qualität zu beurteilen und Fehler zu erkennen. Zum beruflichen Alltag gehört auch die Reinigung der Stickmaschinen unter Beachtung und Einhaltung geltender Sicherheitsnormen und -vorschriften. Die Bedienung erfolgt über Rechnersysteme, deren sichere Verwendung GroßmaschinstickerInnen beherrschen müssen. Sie stellen dort beispielsweise die Sticktechnik ein und sollen eigenständig über die richtige Stickmethode entscheiden können.

GroßmaschinstickerInnen finden Arbeit in großen Nähereien und Schneidereien, in denen halb- oder vollautomatisch gearbeitet wird. Sie sind für die Verarbeitung von Stoff zuständig und liefern ihn anschließend als fertige Kleidung oder Ware aus, oder auch als Rohware für die anschließende Verfeinerung durch andere Fachkräfte.

 Voraussetzungen

Wer eine Lehre zum/zur GroßmaschinstickerIn anstrebt, sollte sich damit identifizieren können, mit Textilien als Werkstoff zu arbeiten.

Wer vielleicht selber gerne näht und mit Stoff arbeitet, aber auch keine Angst vor Maschinen hat und ein gutes technisches Grundverständnis mitbringt, wird sich als GroßmaschinstickerIn wohl fühlen. Außerdem sollte eine gewisse Sicherheit im Umgang mit Computern und Rechnern vorhanden sein, da sie es sind, die die Maschinen steuern und die von den GroßmaschinstickerInnen programmiert und bedient werden müssen.