MENÜ


Gold- und Silberschmied/-in und Juwelier/-in

Lehrzeit: 3 1/2 Jahre

 Berufsbeschreibung

Das Berufsbild des/der Gold- und SilberschmiedIn und JuwelierIn fertigt Schmuck und dekorative Gegenstände aus Edelmetallen und Edelsteinen, aber auch aus künstlich hergestellten Schmucksteinen und verwandten Materialien.

Im Rahmen der Lehre erlernen angehende Gold- und SilberschmiedInnen und JuwelierInnen Grundlagen der Materialkunde der Werkstoffe, die sie bearbeiten, dazu gehören sowohl (Edel-)Metalle und Edelsteine als auch Perlen, Korallen und die dazugehörigen Hilfsmittel. Sie erlernen dabei auch Arbeitsmethoden und -werkzeuge, mit denen sie aus rohen Materialien Schmuck fertigen können. Fräsen, stechen, oder ätzen gehören zu den Kernmethoden. Auch lernen Gold- und SilberschmiedInnen und JuwelierInnen, wie sie Schmuckstücke von Kunden reparieren und reinigen können. Am Ende der Lehre sollen Gold- und SilberschmiedInnen und JuwelierInnen Schmuck selber herstellen und eigenständig reparieren und restaurieren können. Sie können den Wert von Schmuck abschätzen und Fälschungen erkennen, auch können sie eine qualifizierte Beratung von Kunden ausführen. Dazu brauchen sie neben der rein händischen Tätigkeit auch Kenntnisse in CAD-Software sowie in allgemeiner Software für die Führung eines Ladengeschäfts und die direkte Zusammenarbeit mit Kunden im alltäglichen Geschäft.

Arbeit finden Gold- und SilberschmiedInnen und JuwelierInnen im Juweliersfachhandel oder auch in großen Kaufhäusern, die eine Schmuckabteilung besitzen. Sie können dabei entweder Schmuck selber herstellen und fertigen als auch Kunden beraten und für sie Sonderanfertigungen herstellen.

 Voraussetzungen

Gold- und SilberschmiedInnen und JuwelierInnen sind nicht nur handwerklich geschickt und haben eine gute Feinmotorik, idealerweise begeistern sie sich auch selbst für Schmuck und schöne Dinge und wissen, was gut aussieht und was zu welchem Typ passt.

Zudem sollten angehende Gold- und SilberschmiedInnen und JuwelierInnen in der Benutzung eines Computers so fit wie möglich sein, denn sie müssen für den Beruf eigene Softwareprogramme bedienen können. Künstlerisches Talent ist zwar wertvoll, aber nicht zwingend Voraussetzung, da Gold- und SilberschmiedInnen und JuwelierInnen auch Schmuck in Serie fertigen und dies nur nach vorgegebenen Konstruktions- und Bauplänen tun.