MENÜ


Fertigteilhausbauer/-in

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Das Berufsbild des/der FertigteilhausbauerIn stellt Bauteile für Fertighaus-Konzepte her und entwickeln neue sinnvolle Konzepte für das immer wichtiger werdende Segment des Fertighauses.

Zu den Inhalten der Lehre gehören Kenntnisse der Materialkunde, sodass FertigteilhausbauerInnen anschließend eigenständig entscheiden können, welche Materialien für ein Bauteil notwendig und sinnvoll sind. In diesem Zusammenhang brauchen FertigteilhausbauerInnen immer mehr Kenntnisse von Normen zum Umweltschutz und zur nachhaltigen Produktion und Bauweise, die neben den geltenden gesetzlichen Regelungen und Sicherheitsnormen eine Rolle in der Fertigung von Fertighausteilen spielen. Genauso wichtig sind Kenntnisse rund um die zur Verfügung stehenden Werkzeuge und Technologien, die FertigteilhausbauerInnen eigenständig und sicher bedienen, warten und instandhalten können müssen. Sie arbeiten dabei händisch und manuell, aber auch halb- und vollautomatisch mit rechnergesteuerten Systemen und Maschinen. FertigteilhausbauerInnen fertigen die Teile im Werk und unterstützen anschließend auf der Baustelle beim sachgemäßen Einbau in das Fertighaus-Konzept. Dabei übernehmen sie Aufgaben im Bereich der Überprüfung von Funktionalität und Qualitätskontrolle.

Arbeit finden FertigteilhausbauerInnen in Betrieben, die Fertighaus-Konzepte anbieten und die allgemein in der Baubranche für Häuser tätig sind. Fertighäuser gewinnen nicht nur im Bereich von Wohnlösungen immer mehr an Bedeutung, auch in der industriellen Sparte sind sie gern genutzte Lösungen.

 Voraussetzungen

Als FertigteilhausbauerIn sollte man ein gutes technisches Grundverständnis mitbringen und Materialien verstehen und einordnen können.

Wer gerne handwerklich arbeitet oder bereits handwerkliche Tätigkeiten verrichtet hat, wird sich als FertigteilhausbauerIn sicher wohl fühlen. Auch darf man keine Angst vor technischen Maschinen und Rechnersystemen haben und sollte sich schnell in diese Systeme einfinden können. Vernetztes Denken und die Fähigkeit, sich leicht in bestehende Systeme und Konzepte einzufinden, hilft ebenfalls beim beruflichen Erfolg als FertigteilhausbauerIn.