MENÜ


Facharbeiter/-in des ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagements

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Das Berufsbild des/der FacharbeiterIn des ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagements umfasst die Betreuung und Steuerung des Haushalts und des Betriebs auf einem landwirtschaftlichen Gut.

Ausbildungsinhalte des/der FacharbeiterIn des ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagements beziehen sich zunächst auf die Führung eines Haushalts. Sie erlernen Grundlagen der Lebensmittelzubereitung, übernehmen die Vorratshaltung des Haushalts und bereiten Mahlzeiten zu. Sie pflegen bedingt auch die landwirtschaftlichen Anlagen und Güter wie den Garten des Hauses, die Felder und die Viehbestände. Auch sind sie für die Reinigung der von Menschen bewohnten Räumlichkeiten zuständig und beschaffen eigenständig die benötigten Mittel dafür. Pflanzen, die noch händisch gepflegt werden müssen, fallen ebenfalls in den Aufgabenbereich des/der FacharbeiterIn des ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagements. Wenn Maschinen dafür im Einsatz sind, sind sie für deren Steuerung, Wartung und Instandhaltung zuständig. Zudem sind sie für die Weiterverarbeitung landwirtschaftlicher Rohstoffe und bedingt für deren Verkauf auf dem Bauernhof zuständig, auch betreuen sie Gäste des Hofs.

Arbeit findet der/die FacharbeiterIn des ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagements auf größeren landwirtschaftlichen Betrieben und Bauernhöfen, die eine Vielzahl von Dienstleistungen selber anbieten. Betriebe und Höfe, auf denen Lebensmittel selber hergestellt werden und auf denen gelegentlich auch Urlaubsgäste willkommen geheißen werden, bieten FacharbeiterInnen des ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagements Arbeit. Sie kommen aber auch überall dort unter, wo viel Vieh oder große Felder zu betreuen sind und wo in händischer Arbeit landwirtschaftliche Güter produziert werden. Dann erfolgt durch die berufliche Praxis oft eine Spezialisierung.

 Voraussetzungen

Als FacharbeiterIn des ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagements ist man für nahezu alle administrativen Aufgaben auf einem landwirtschaftlichen Betrieb zuständig.

Deswegen sollte man strukturiert denken und gut organisieren können, auch wenn man mehrere Baustellen gleichzeitig hat. Davon darf man sich ebenso nicht aus der Ruhe bringen lassen wie von technischen Gerätschaften, die ebenfalls eine große Rolle spielen. Wer sich für Tiere und Nutzpflanzen begeistert, sich gern um andere kümmert und vor direktem Kontakt mit Urlaubern und Kunden keine Angst hat, ist als FacharbeiterIn des ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagements gut aufgehoben.