MENÜ


Einzelhandels­kaufmann/-frau

Lehrzeit: 3 Jahre

 Berufsbeschreibung

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung besteht der Lehrberuf des/der Einzelhandelskaufmann/-frau aus weit breiteren Tätigkeitsfeldern als die Tätigkeit an der Kasse.

Der Beruf kann mit vielen verschiedenen Schwerpunkten erlernt werden, beispielsweise sind die Schwerpunkte "Uhren- und Juwelenberatung", "Gartencenter", "Einrichtungsberatung" und "Allgemeiner Einzelhandel" möglich. Grundsätzliche Lehrinhalte, die alle Einzelhandelskaufleute unabhängig von der Spezialisierung erlernen, sind der Verkauf, die Lagerhaltung und der Einkauf in einem Einzelhandelsbetrieb. Sie werden in der Beratung von Kunden unterwiesen und lernen, zentrale Tätigkeiten rund um den Einkauf neuer Ware, sachgerechte Lagerung bis zum Verkauf und Bedarfsermittlung im Betrieb durchzuführen. Dabei administrieren sie eigenverantwortlich die Lagerbestände, ermitteln die wirtschaftlichsten Dienstleister und verwalten Rechnungen und verwandte Dokumente. Dafür brauchen sie auch kaufmännische Kenntnisse, um an der betrieblichen Kostenrechnung mitzuwirken. Sie entwickeln während ihrer Lehre ein Bewusstsein für Trends, regionale Besonderheiten und weitere Faktoren, die sich auf den Vertrieb im Einzelhandel auswirken. Als Einzelhandelskaufmann/-frau kann man nach der Lehre auch mit der typischen Technik in einem Einzelhandelsgeschäft umgehen und kann den alltäglichen Betrieb vor Ort komplett eigenständig abwickeln. Die Spezialisierung der Lehre befähigt zur qualifizierten Beratung von Kunden im jeweiligen Fachbereich.

Arbeit finden Einzelhandelskaufleute in Ladengeschäften, die sich mit ihrer Spezialisierung befassen. Es ist aber auch im Einzelfall möglich, nach der Lehre durch berufliche Erfahrungen noch in einen anderen Spezialbereich zu wechseln oder vom allgemeinen Einzelhandel in einen Fachbereich einzusteigen.

 Voraussetzungen

Das A und O für eine(n) erfolgreiche(n) Einzelhandelskaufmann/-frau ist kundenorientiertes, freundliches, kommunikatives und offenes Verhalten.

Eine gut organisierte Denkweise, effizientes Arbeiten auch unter Stress und Druck sowie ein ruhiges Gemüt auch bei schwierigen Kunden und Beschwerden sind von Vorteil. Einzelhandelskaufleute sollten zudem ein Grundverständnis für Zahlen und für Technik mitbringen, wie sie im Ladengeschäft verwendet wird, damit sie mit dem alltäglichen Betrieb an der Kasse und im Büro keine Schwierigkeiten haben.