MENÜ


Chemieverfahrens­techniker/-in

Lehrzeit: 3 1/2 Jahre

 Berufsbeschreibung

ChemieverfahrenstechnikerInnen sind für die Steuerung und Wartung von chemischen und physikalischen Herstellungsprozessen in industriellen Betrieben sowie in der Forschung zuständig.

Inhalte der Lehre zum/zur ChemieverfahrenstechnikerIn sind unter anderem die Auswahl und die Verarbeitung geeigneter Materialien unter der Berücksichtigung ihrer Eigenschaften und der Wechselwirkungen der chemischen Betriebsmittel untereinander. ChemieverfahrenstechnikerInnen führen gewollt Reaktionen von chemischen Stoffen durch und sind dabei für die Steuerung der Maschinen und technischen Anlagen sowie der computergesteuerten Technologie zuständig, die diese Materialprozesse möglich macht. Wichtig in der Herstellung von Chemieprodukten ist auch die laufende Kontrolle des Arbeitsergebnisses, wodurch auch das Qualitätsmanagement zum Arbeitsumfang des/der ChemieverfahrenstechnikerIn gehört. Schlussendlich erlernen ChemieverfahrenstechnikerInnen, wie sie Endprodukte hinsichtlich ihrer Eigenschaften nach wissenschaftlichen Methoden auf ihre Eignung und Eigenschaften hin prüfen.

Arbeit finden ChemieverfahrenstechnikerInnen in der Forschung, aber auch in industriellen Betrieben, die chemische Produkte herstellen und weiterverarbeiten. Sie sind dabei für die Steuerung und Wartung der Maschinen und der Computertechnik zuständig, die die Produktion stützen. Außerdem können sie im Qualitätsmanagement für chemische Produkte eingesetzt werden und übernehmen auch Arbeiten in den Bereichen der Verfahrens- und Untersuchungstechnik.

 Voraussetzungen

Ein gutes Verständnis der Naturwissenschaften ist für ChemieverfahrenstechnikerInnen langfristig wichtig.

Gute Noten in Mathematik, Physik und Chemie sind eine gute Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss einer Lehre zum/zur ChemieverfahrenstechnikerIn. Wer darüber hinaus gut analytisch und vernetzt denken kann und vor moderner, komplexer Technologie keine Angst hat, wird sich langfristig als ChemieverfahrenstechnikerIn wohl fühlen. Praktische Arbeit wird im Beruf des/der ChemieverfahrenstechnikerIn ebenfalls vorkommen und sollte kein Hindernis für Interessenten sein, die in diesen Bereich einsteigen wollen.