MENÜ


Chemielabortechniker/-in

Lehrzeit: 3 1/2 Jahre

 Berufsbeschreibung

ChemielabortechnikerInnen führen chemische und physikalische und technologische Untersuchungen an Rohstoffen, halbfertigen und fertigen Produkten und Abfällen durch und stellen diese industriell her.

Im Rahmen der Lehre zum/zur ChemielabortechnikerIn erlernen Lehrlinge zunächst den Umgang mit der komplexen Technologie, mit der sie dabei umgehen können müssen. Es handelt sich dabei meist um rechnerbasierte Systeme und branchenspezifische Softwarelösungen, mit denen sie sicher umgehen können müssen, wenn sie ihre Lehre absolviert und hinter sich gebracht haben. ChemielabortechnikerInnen erlernen chemische Grundlagen über die Zusammensetzung und den Zerfall von Stoffen, aber auch über die synthetische Herstellung von Rohstoffen für die Industrie. In diesem Zusammenhang überwachen sie die meist halb- oder vollautomatische Produktion von industriell gefertigten synthetischen Rohstoffen. Das laufende Qualitätsmanagement in Form von Kontrollen je nach Stoff ist ebenfalls ein Ausbildungsinhalt von ChemielabortechnikerInnen. Kenntnisse über die Gewinnung von Proben, deren Prüfung und Lagerung sind ebenfalls Ausbildungsinhalte in der Lehre zum/zur ChemielabortechnikerIn.

Arbeit finden ChemielabortechnikerInnen in unabhängigen Kontrollaboren, in denen sie im analytischen Bereich ihres Berufsbildes arbeiten. Sie können aber auch direkt in industriellen Betrieben angestellt werden, in denen Rohstoffe, halbfertige und fertige Produkte und Abfälle chemisch und physikalisch untersucht werden müssen und in denen sie für das laufende Qualitätsmanagement zuständig sind. ChemielabortechnikerInnen finden aber auch in der Produkt- und Rohstoffentwicklung und -synthetisierung Arbeit und sind dort dafür zuständig, neue und verbesserte Stoffe mit spezifischen Eigenschaften zu entwickeln und zu testen, bis sie marktreif sind.

 Voraussetzungen

Gute Schulnoten in den naturwissenschaftlich-mathematischen Fächern wie Chemie und Physik sind für den Beruf des/der ChemielabortechnikerIn von Vorteil.

Ein gutes Verständnis von Zahlen und mathematischen, chemischen und physikalischen Zusammenhängen sowie eine Affinität zur Technik sind wichtig für den Erfolg bei dieser Lehre. Außerdem sollten ChemielabortechnikerInnen sich schnell auch in komplexe Systeme einfinden und sollten auch gern etwas praktischer arbeiten, da sie direkt mit Proben und Stoffen zu tun haben werden und die Labortechnologie auch anwenden können müssen, die sie bei der alltäglichen Ausübung ihres Berufs verwenden.